Magyar | Deutsch | English
Startseite || Fahrpläne | Spartipps | Bahntipps | Bustipps | Stadtverkehr | Schmalspur | Allgemein | Mini-Glossar
In der Stadt

Budapest:
Neu! Die 5/30 Netzkarte gilt für 5x 24 Stunden Ihrer Wahl innerhalb der Gültigkeit von 30 Tagen. Günstige Tageskarte für Kleingruppen von 2-5 Personen zum Preis von 2 individuellen Tageskarten.
Am Besten, Sie kaufen gleich bei Ankunft eine der günstigen Netzkarten für den benötigten Zeitraum: 24h (Einzel- oder Kleingruppen-Tageskarte), 72h oder 7 Tage, 48h-Familiennetzkarte, oder eine Zeitkarte für zwei Wochen, 5x24h/30 Tage, einen Monat oder ein Jahr ("bérlet"). Zeit- und Netzkarten gelten auch für Bahn und Bus innerhalb der Stadtgrenzen. So brauchen Sie sich nicht um das komplizierte Ticketsystem zu kümmern. Seit 1.10.2012 sind die 24h Tageskarten auch beim Fahrer des Flughafenbusses 200E und bei Schaffnern der Vorstadt-Schnellbahnlinien (H5,H6,H8-9) erhältlich.
Der einfache Fahrschein gilt nämlich grundsätzlich für eine Fahrt mit einem Verkehrsmittel, also nicht von A nach B, auch wenn man nur zwei Stationen mit der Straßenbahn fährt. Außer in der U-Bahn, dort gilt der Einzelfahrschein eine Stunde lang einschließlich Umsteigen. Mit Einzelfahrscheinen zahlen Sie also bei mehrfachem Umsteigen bald einmal so viel, wie in den teuersten Städten der Welt. Sind Sie wirklich nur fallweise mit den Öffis in Budapest unterwegs, können Sie etwas günstiger einen Block ("gyűjtőjegy") mit 10 Vorverkaufs-Fahrscheinen kaufen, außerdem gibt es Umsteige-Doppelfahrscheine und U-Bahn-Kurzstreckenfahrscheine; beim Fahrer gibt es Einzelfahrscheine gegen einen Aufpreis. Die Budapest Card ist eine gute Wahl, wenn Sie die zusätzlichen Angebote und Ermäßigungen wirklich nutzen können.

Wenn Sie in der Peripherie zu tun haben, kommen Sie aus der City mit Bahn oder Bus rascher an Ihr Ziel. Nutzen Sie auch im Zentrum die schnellen Bahnverbindungen z.B. vom Südbahnhof nach Kelenföld oder vom Flughafen in die City. Zeitkarten-Inhaber brauchen bei einer Fahrt in die Agglomeration nur ein Ticket ab Stadtgrenze.

Andere Großstädte:
Die Verkehrsbetriebe von Großstädten wie Debrecen, Miskolc, Szeged und Pécs betreiben Straßenbahnen, Bus- und Trolleybuslinien. Besuchern stehen günstige Netzkarten zur Verfügung. In anderen Städten wird der ÖPNV teils von lokalen Busbetreibern, teils von den Linien der regionalen Volán-Busgesellschaft bewältigt. Interessanterweiser spielten noch vor Kurzem in Nyíregyháza und Kecskemét die 760mm Schmalspurbahnen eine gewisse Rolle im Nahverkehr (2009 stillgelegt). Die verbleibenden Schmalspurbahnen in Städten wie Miskolc, Debrecen und Pécs dienen v.a. dem Freizeitverkehr, am ehesten ist noch in Gyöngyös wenigstens saisonal eine Nahverkehrsfunktion vorhanden (neu: Taktverkehr).
Die Hungary Card hat Gutscheine für zwei Gratis-Tageskarten mehrerer Städte und für eine Budapest Card zum halben Preis.

Zu den Fahrplänen der städtischen Verkehrsbetriebe (einschließlich Routenplaner und Homepages)